Fakten zum Freibad Rahlstedt

Das Freibad Rahlstedt gibt es seit 86 Jahren - seit 1932.


Fangen wir mal mit dem Freibad Rahlstedt um 1940 an - schauen Sie hier... ein Natur-See.


Dann, 1960 technischer Umbau, und mit Minigolfanlage - schauen Sie hier...


Übernahme durch die Hamburger Wasserwerke 1.1.1968


Hier der B-Plan Rahlstedt 29 - Flurstück 6383 der FHH.

Ausgewiesen als "Badeplatz/Grünfläche"

(s. hier - Drs. 20/12051- kleine Anfrage  v. 13.6.14)

Hier einige Zahlen:

  • Lage: Wiesenredder 85
  • im Landschaftsschutzgebiet
  • Größe des Geländes: 29.474 qm
  • Wert 2017 (Bodenrichtwerte HH - bei "gedachter" mehrgeschossige Bebauungsmöglichkeit: ca. 50-60 Mio
  • Anfang der 1970-er Jahre  ca. 300.000 Besucher p.a.
  • an Spitzentage 6. - 8.000 Besucher/Tag
  • damals ca. 500 Stamm-Gäste
  • Im September 1994 wurde die Fernwärmeleitung unter dem Schwimmbadgelände verlegt.
  • Fassungsvermögen Schwimmbad: ca. 2,5 Mio. Liter
  • nicht beheizt

Die Anlage besteht aus:

  • Mehrzweckbecken (50x30m, Tiefe 0,90 - 3,85)
  • Planschbecken
  • Sprunganlage 1m und 3m
  • Rutsche, Höhe 3m
  • Spielplatz
  • Beachvolleyball-Feld
  • Kiosk
  • Zwei Betriebsgebäuden
  • Einer Werkswohnung

Kommen wir nun zu den Besucherzahlen (und später zu meiner Anfrage in der Bezirksversammlung):

  • 2004 - 22.957
  • 2005 - 25.098
  • 2006 - 39.329
  • 2007 - 17.267
  • 2008 - 23.570
  • 2009 - 21.342
  • 2010 - 29.463
  • 2011 - 10.359
  • 2012 - 20.800
  • 2013 - 32.317

Nun zu den "sogenannte" Investionskosten:

 

Eine größere Investition datiert aus dem Jahre 2010,

der "Bau eines Beachvolleyballfeldes" mit 10.000 €.

Die nächste "größere" Investition im Jahr 2015 von insgesamt 2.000 € (!)

 


Instandhaltungskosten:

In den letzten 3 Jahren bei ca. 3.000 €/p.a.


Umsatzerlöse in 2016: 48.000 €